Ich würde mir ja echt wünschen, dass wir, statt uns ständig über die #Bahn aufzuregen die kritisieren, die dafür verantwortlich sind, nämlich die Politik. Auch wenn man es anders haben möchte ist die Bahn ein Staatskonzern und sollte ein Gemeingut sein. Losgelöst von Gewinnphantasien und schwarzen Zahlen. Würde man es erst nehmen ist sie unser Weg in die Zukunft.

@leah Ist es nicht nur das Schienennetz, dass als Gemeingut staatlich verwaltet werden sollte? Rollmaterial, Verbindungen und Service könnten marktwirtschaftlich verbessert und bloss aus der Staatskasse gefördert werden.

@exception
Könnte man, wenn man eine Lösung für die ungleichmäßige Auslastung findet, die weder kleine Dörfer abschneidet, noch die 'rentablen' Verbindungen (und damit die Gewinne) der Privatwirtschaft und die teuren (und damit Verluste) verallgemeinert.

@leah

@denkbeteiligung Ja, klar müssen Eisenbahnunternehmen reguliert bzw. mit Geld gesteuert werden. Und natürlich ist das schwierig und gibt ein politisches Gezerre drum. Wenn er aber richtig eingeheigt wird, könnte ein Markt innovation bringen, die ein staatliches Monopol nie erreichen wird. @leah

Follow

@exception
Ich weiß nicht. Vielleicht ist mein Glaube an die unsichtbare Hand des Marktes zu gering.

Bisher sehe ich die Probleme größer als die Vorteile.
@leah

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!