Was brauchen wir für eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter? Welche Weichen müssen dafür gestellt werden? Welches Gesetz muss abgeschafft oder verabschiedet werden? Sagt es uns im Rahmen der neuen Aktion:
digitalcourage.de/blog/2021/wu

/K

Follow

Wunsch Nummer eins können wir so problemlos unterschreiben. Haben wir auch: nämlich auf reclaimyourface.eu/de/, für ein europaweites Verbot biometrischer Massenüberwachung!
Diesen und mehr Wünsche:
digitalcourage.de/blog/2021/wu

Egal was Facebook behauptet: Personalisierte Werbung ist schlecht für Nutzerinnen und Nutzer, für kleine und mittlere Unternehmen und für freie Presse.

Auch darum sind wir Teil der " Coalition":
trackingfreeads.eu/

/K

Wir brauchen Alternativen: Das Problem „Digitale Gewalt“ lässt sich nicht durch mehr Geld und Befugnisse für die Autoritäten lösen.

Weitere Wünsche unter:
digitalcourage.de/blog/2021/wu
/K

A wie "Alphabet", M wie "Meta", und Z wie "Zoom". Ob wir wohl ein ganzes Überwachungs-ABC zusammenbekämen?
/K

In Bielefeld lässt sich der Weg zur Arbeit zum Glück zu Fuß, mit dem Rad oder mit der Straßenbahn bestreiten. Wer aber so eine lange Fahrt hat mag vielleicht den Digitalcourage-Podcast hören:
digitalcourage.de/podcast
/K

Passend zum guten Wetter heute (zumindest bei uns in Bielefeld) ein ganz charmanter Wunsch.
/K

Damit Dienste im Internet nicht immer Internetkonzernen gehören oder die Cloud von Amazon und Co. verwenden, hat uns dieser Wunsch erreicht. Was haltet ihr davon?
/K

Verschlüsselte E-Mail-Kommunikation mit Behörden: Klingt gut und sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Woran hakt es?

Weitere Wünsche unter:
digitalcourage.de/blog/2021/wu
/K

@digitalcourage Der Zuckerberg lügt doch, sobald er den Mund aufmacht.

@digitalcourage wieso ist es denn schlecht für kleine und mittlere Unternehmen?

@HighFiasco Zum Beispiel daher: Die Studie "The Future of Online Advertising" (digitalcourage.de/blog/2021/fu) zeigt, dass insbesondere kleine und mittlere Unternehmen von Anzeigenbetrug ("ad fraud") betroffen sind. Bei den undurchsichtigen Anzeigensystemen für personalisierte Werbung können diese kaum nachvollziehen was mit demausgegebenem Werbegeld passiert und wieviele Personen es wirklich erreicht. Siehe unter Punkt 6.2.3. der Studie:
"The businesses most at risk of adfraud are the SME community who want to use the opaque tracking-based advert targeting system but do not have in-house marketing expertise, nor large budgets, to prevent fraud and abuse. This is because many big players spend significant sums on vendors and software to try and detect adfraud to reduce and hopefully eliminate it."
/K

@digitalcourage danke für die Infos! :-) Hatte schon von ad fraud gelesen, aber da nicht die Verbindung dazu gezogen.

@digitalcourage Der von Qwant ist doch aber europäisch und soweit ich verstanden hatte mit ~20 Mrd Suchindex Einträgen auch auf Platz 2, weit vor anderen US/China Konkurenten!?

@Michael1 @digitalcourage

Der europäische Suchindex soll ein offener Suchindex sein, der nicht nur einer Firma zur Verfügung steht und nicht nur für Suchmaschinen genutzt werden kann.

Außerdem deckt nach meinen (nicht ganz frischen) Informationen der Index von Qwant nur Frankreich einigermaßen ab, und ansonsten werden die Ergebnisse von Bing eingekauft. Ähnlich machen es DuckDuckGo und die meisten anderen Suchmaschinen, die in Wirklichkeit Bing-Reseller sind.

@digitalcourage solange wir dieses unfassbar schlimme Leistungsschutzrecht in der EU haben, würde ich als Entwickler die Finger davon lassen, selbst was aufzubauen.

@digitalcourage Wer überwacht die Wächter? Wir brauchen eine demokratische Kontrolle aller Datenzugriffs- und Auswertungsmöglichkeiten, im Kleinen (zum Beispiel, Betriebsrat überwacht im Detail die von der Unternehmensleitung und dem Controlling getätigten Abfragen mitarbeiterbezogener Daten) wie im Großen (z.B. statt unkontrollierter Datenableitung Freezes bei KONKRETEM Verdacht und richterliche Überwachung / bei Gefahr im Verzug, nachher richterliche Überprüfung und vorgeschriebene Unterrichtung; die personelle Ausstattung und die Bildung und Fortbildung der Richter, Anwälte, Behördenmitarbeiter und ihre Finanzierung müssen per Gesetz festgelegt werden, damit nicht aus lauter Spar,zwang' doch wieder die Privaten und automatisierte Filterlösungen forciert werden MÜSSEN).

@digitalcourage B wie Bundestrojaner, P wie Pegasus, V wie Vorratsdatenspeicherung

@digitalcourage ich biete noch ein C wie Clearview, L wie LinkedIn und S wie Snapchat.

@digitalcourage

Jepp.
Eine Variante wäre vielleicht: "...(gegenüber allen Geschlechtern)."

@jakob

Klar, ginge auch, aber ich denke, dann ginge eine wichtige Intention des Beitrags verloren. Ich vermute, Hintergrund ist die Wahrnehmung/These, dass Frauen (und ich füge hinzu: bestimmt auch andere nicht-männliche Geschlechter) besonders von der Abwesenheit der genannten Dinge betroffen sind (bzw. von Gegenteilen betroffen).

@digitalcourage

@Voka @jakob
Na klar, ein anständiger Umgang miteinander sollte für alle Menschen gelten: gegenüber Männern, Frauen oder ob sich eine Person abseits dieser binären Geschlechterrollen identifiziert. Die Formulierung der Zusendung haben wir trotzdem so übernommen, da insbesondere Frauen* häufig zum Ziel von einem unfairem Umgang und digitaler Gewalt gemacht werden. @anneroth hat dazu beim 35C3 einen Vortrag gehalten mit dem Titel "Stalking, Spy Apps, Doxing: Digitale Gewalt gegen Frauen".
media.ccc.de/v/35c3-10023-stal

Hier gibt es weiterführende Materialien dazu:
annalist.noblogs.org/post/2019
/K

@digitalcourage das "mehr" (mehr von was? von etwas, was ich als selbstverständlich ansehe?) und den Text in Klammern hätte es m.M.n. nicht gebraucht, da ich hoffe, dass ALLE damit gemeint sind.

@digitalcourage Ich hätte da mal ne Frage: Wenn ich mit der Maus über die Abbildung (Wunschzettel) gehe kommt ein PopUp mit der Beschreibung des Inhaltes der Abb. Wie funktioniert das? Beim Hochladen habe ich dazu noch keine Option gefunden.

@sweber_de @digitalcourage Beim Posten von Bildern lässt sich eine Bildbeschreibung hinzufügen. Je nach Client unterscheidet sich wie das geht. Das Ziel dahinter ist die Bildinhalte auch für Menschen zugänglich zu machen, welche sie nicht sehen können. (Accessibility)

@konstantin @digitalcourage Danke für die Info. Ich nutze Mastodon mit dem Browser, da gibt es beim Hochladen keine Option für eine Bildbeschreibung. Welchen Client nutzt Ihr dazu?

@sweber_de @konstantin @digitalcourage

Doch doch, das Web-Interface von Mastodon lässt die Eingabe einer Bildbeschreibung zu. Steht auch im Nutzungshandbuch, mit Screenshots: docs.joinmastodon.org/user/pos

Dafür muss man nur nach dem Hochladen des Bildes in der oberen rechten Ecke der Bildvorschau auf „bearbeiten“ klicken.

@chpietsch @digitalcourage

Absolut. Das Internet war mal ein Gemeinschaftsgut, mittlerweile sind viele Teile davon privatisiert. Das kann und sollte wieder anders werden. #commons #digitalcommons

@digitalcourage
Die bieten @hostsharing und @Datenschutzgeno z.B. schon mit BBB-Diensten oder Schul-Cloud-Services auf deutschen Servern und Betreuung.
Wir warten auf Nachfrage!
dd-eg.de/index.php?id=leistung

@digitalcourage Ja, sehr gut. Es würde auch schon reichen, wenn EuGH-Urteile (wie z.B. SchremsII oder Fanpages) beachtet und/oder bei Verstoß sanktioniert würden. Da wären vll. deswegen schon neue Ideen/Geschäftsmodelle in der Gesellschaft präsent...

@digitalcourage GPG Key Management und Passphrase Verwaltung ist in so einer Skalierung nicht einfach, vor allem wenn es sich um Aufbewahrungspflichten handelt oder Archivierung.

@digitalcourage

Gibt es eine Dau-kompatible Einführung, wie sich möglichst einfach PGP-Schlüssel auf verschiedenen Geräten und OSen syncen lassen?

Fragt ein blutiger PGP-Novize.

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!