Follow

@smn Mit der angedachten würde die EU-Kommission nicht nur tief in die Privatsphäre der Bürger eindringen. Viel mehr würde sie völlig vernichtet werden.

Patrick Breyer kämpft aktuell noch viel zu unbeachtet von der Öffentlichkeit gegen den herannahenden totalen Wahnsinn.

Die Chancen stehen zwar gut, dass die Initiative einer gerichtlichen Kontrolle - ebenso wie die VDS - nicht standhalten würde, jeder Angriff auf unsere Grundrechte weicht den Damm aber ein wenig mehr auf.

Vor Allem die vorgeschobene Begründung für die Chatkontrolle regt auf - die Idee dass uns solche Nebelkerzen ablenken zeugt von einem tiefen Mangel an Respekt gegenüber den Bürgern.
Alles in Allem kann die Digital- und Zivilgesellschaft sich gar nicht laut genug aufregen.

@smn

Wir sehen das genauso wie Patrick Breyer und unsere europäische Dachorganisation EDRi. Deshalb verbreiten wir auch immer wieder Patricks Stellungnahmen zum Thema weiter.

/c

@digitalcourage Die Dimension der Chatkontrolle ist gewaltig und übersteigt die VDS um ein vielfaches, aber trotzdem scheint es, als ob das außerhalb der Datenschutzcommunity kaum jemand mitbekommt.

@digitalcourage @smn

> zeugt von einem tiefen Mangel an Respekt gegenüber den Bürgern.

Und diesen Mangel an Respekt haben sich die Bürger in den letzten 15 Jahren hart erkämpft. Und ich kann es gut nachvollziehen, wenn der Respekt gegenüber diesem erbärmlichen Haufen Insta-Accounts nachgelassen hat.

> Alles in Allem kann die Digital- und Zivilgesellschaft sich gar nicht laut genug aufregen.

Schon wahr...... Nur _tun_ wird sie's wieder nicht. Wie gehabt.....

> ebenso wie die VDS

Genau....

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!