Follow

Followerpower: Im finden wir Nichts zum Thema Tracking. Übersehen wir was?

@digitalcourage Unter dem Stichwort finde ich nichts. Dafür kommt Datenschutz 17x vor!

@digitalcourage einzig in Zeile 462 findet man etwas annäherndes: "[…] und führen die Strafbarkeit rechtswidriger De-anonymisierung ein."

@digitalcourage

Auf Seite 109: "Das Recht auf Anonymität sowohl
im öffentlichen Raum als auch im Internet ist zu gewährleisten."

Reicht das nicht, um wirkungsvoll gegen Tracking anzugehen?

Quelle: PDF-Fassung
cms.gruene.de/uploads/document

@ClemensG @digitalcourage
Warum das Recht darauf? Warum nur ist die Formulierung nicht "die Anonymität sowohl im öffentlichen Raum als auch im Internet ist zu gewährleisten"?

Nun kann man sagen "Haarspalterei". Aller schlechten Erfahrung nach sind es genau solche kleinen aber feinen Unterschiede, die später für Prozessfluten sorgen (müssen).
Leider.

Ein Koalitionsvertrag ist kein Gesetz... Bin gespannt, was draus wird. Hoffentlich klappt's ;)

@ClemensG @digitalcourage Naja "anonym" in der Öffentlichkeit? Wie wird den verhindert, dass sich jemand mein Gesicht merkt?

@Ereskigal_Irkalla @digitalcourage

Das fand ich ja schon vor Jahrzehnten, als ich noch ein junger und vitaler Mann war, so ungerecht: Dass ich mir zwar die Gesichter und Körper junger Damen merken konnte, aber diese leider meist weiterhin Unbekannte blieben, für mich anonym.

@ClemensG @digitalcourage 🤣 versteh schon, aber anonym ist für mich schon noch was anderes. Viele verstehen ja anonay als unsichtbar. Nur ist man in der realen Welt halt einfach nicht unsichtbar.

@ClemensG @digitalcourage

Ich fürchte, das zielt nur auf den Verzicht auf eine Klarnamenpflicht in den sozialen Medien.

Wer Tracking, Profiling und Handel mit diesen Daten machen will, wird behaupten, dass die Daten anonymisiert oder pseudonymisiert sind. Die Profile enthalten zwar Werbe-IDs und viele andere Informationen, aber so könnten sich kommerzielle Überwacher rausreden.

@digitalcourage Ich würde die #Vorratsdatenspeicherung auch als Tracking einstufen. Und der wird keine deutliche Absage erteilt. Sie eiern rum: "...werden wir die
Regelungen zur Vorratsdatenspeicherung so ausgestalten, dass Daten rechtssicher anlassbezogen und
durch richterlichen Beschluss gespeichert werden können." (S. 109).

Außerdem: Verbot anonymer Kryptogeld-Transaktionen "Wir verpflichten Kryptoassetdienstleister zur konsequenten Identifikation der wirtschaftlich Berechtigten." (S. 172).

@ulif @digitalcourage immer wenn Politiker *(gn) etwas von »ausgestalten« faseln, entlarven sie sich, daß sie keine Ahnung haben.

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!