Follow

Wieder ein Krieg in Europa und wir können nicht viel tun.
Aber eines können wir auf jeden Fall tun: Wir können auf unsere
Kommunikation achtgeben.
/p

@digitalcourage

"Leg das Handy auch mal weg und mach was Schönes"

Ach, wie süß.

@digitalcourage Meditiere/bete für den Frieden. Sorge für Frieden in dir und in deinem Umfeld. Lerne die gewaltfreie Kommunikation GFK...

@digitalcourage Darf ich die Tafel auf meinem Blog einbinden? Link zurück ist natürlich Ehrensache!

@juengling Freilich. Der Micropost ist öffentlich, und alle unsere Inhalte sind CC BY 4.0, wenn nichts anderes dabei steht. /c

@digitalcourage
Wir können alle/jeder mehr tun !! Wenn jeder sein Konsum verhalten dahingehend ändert, indem man darauf achtet, wo es herkommt/produziert wird +unter welchen Bedingungen.Schliesslich finanziert man damit Despoten wie China+Russland.
Kauft eben nicht bei Unternehmen, die immer noch in solchen Ländern produzieren.
Nur wird das bei der trägen Masse sowieso nicht ankommen/passieren.Aber schon in wenigen Jahren werden sie Jaulen, wenn ihnen ihr Ruhekissen entzogen ist.

@digitalcourage
Habe einen guten Freund, mit russischen wurzeln und er sieht es gravierend was medial abgeht. Er distanziert sich vom Krieg, ausgehend von Russland, allgemein findet er Krieg schlecht. Aber was medial vor sich geht findet er nicht gut. Diese meinungsmache findet er gefährlich. Er hatte einen dokutipp, auf arte.de "rottet die Bestien aus".

@user @digitalcourage , ich habe nur indirekte russische Wurzeln: ich war früher mal Schlagzeuger in einer Band, die aus Spätaussiedlern aus Russland bestand.
karavan / Караван - weisse-birke / белая берёза - ich habe erst vor kurzem diese Doku "Rottet die Bestien aus" gesehen und war nochmal schwerer betroffen als schon vorher. Nur denke ich, dass es keinen Sinn macht, das eine und das andere gegeneinander aufzuwiegen. Russland hat (für mich völlig unverständlich) einen Angriffskrieg gestartet. Bei aller Skepsis zur eigenen Politik von DE, EU und Nato, rechtfertigt das trotzdem keinen Krieg. Niemals. Das wir - noch viel verstärkter - gegen die Folgen unserer Kolonialisierung vorgehen müssen, bin ich voll dabei. Damit einen Krieg zu rechtfertigen, nicht.

@diritschka
@digitalcourage
Nein dies wollte ich nicht, etwas gegen anderes aufwiegen. Ich verurteile ebenfalls den Krieg, egal von wem, Krieg ist Mist.

Meine Intension war es, andere vor dem Doomsdayscroling zu warnen. Ich habe es die ersten drei Tage auch so gemacht und mir ging es schlecht. Ich hatte dann Dienstag das Gespräch und darauf hin bekam ich eine andere Sichtweise.

@digitalcourage

Wir können unsere Politiker dazu bringen dass sie ihren Umgang mit Diktaturen überdenken

@digitalcourage

Meine Firma wurde vor einigen Jahren von einem Chinesischen Unternehmen übernommen. Seitdem hört man aus dem Betriebsrat nichts mehr. Niemand weiss was da besprochen oder entschieden wird. Jetzt finden Betriebsratswahlen statt und es stehen auch Chinesen auf der Liste.

Die Diktaturen sind also nicht irrgendwo weit weg, sie sind hier und nehmen Einfluss auf uns weil wir es zulassen.

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!