Ich habe dazu gebloggt, was für mich individuelle Fehlerkompetenz ausmacht (Das Hinwirken auf eine positive Fehlerkultur insgesamt wäre in weiterer Blogbeitrag).
ebildungslabor.de/blog/wie-ich

@ebildungslabor

Mir wird und wurde oft vorgeworfen, ich wäre ein Besserwisser und könne keine Fehler zugeben.

Seit einigen Jahren mache ich folgendes ganz bewusst immer wieder:
Wenn ich etwas nicht weiß, und ich miraus bestehendem Wissen auch keinen Reim drauf machen kann, sage ich ganz klar und deutlich, "Das weiß ich nicht".
Das führt zu mehr Streit, als wenn ich mir irgend einen Schas einfallen lasse oder zusammenreime, nur um nicht die Blöße des Nichtwissens zu zeigen.

Wenn ich Mist baue, sage ich "Es tut mir leid, ich hab Mist gebaut".
Dann gehts erst recht los mit Vorwürfen gegen mich.

Lustigerweise gehts mir damit VIEL besser. Es regt micht oft an, neues Wissen zu erwerben, ohne mich schlecht zu fühlen. Und Fehler eingestehrn erleichtert auch sehr.

Trotzdem werde ich nach wie vor damit attakiert, ich wäre ein Besserwisser und könne keine Fehler eingestehen ...

Menschen sind schon komisch.
Follow

@jakob
Oh ja, Menschen können oft komisch sein.
Aber der Weg, den du für dich gefunden hast, klingt doch sehr gut!

· · Web · 0 · 0 · 1
Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!