Follow

Ich bin ja ehrlich gesagt ganz froh. dass Elon Musk sich überlegt hatte, Twitter zu kaufen. Sonst wäre ich nicht angestubst worden, mich hier umzusehen. Ob er es dann jetzt tatsächlich tut oder nicht, ist für mich nicht relevant. Mich hat das in den letzten Wochen sehr überzeugt und ich bleibe hier. Was denken andere Menschen?

@ebildungslabor Ich lese inzwischen auf Twitter nur noch mit und empfinde viele der dort genutzten "Dark-Pattern" als sehr störend. Werde daher auch hauptsächlich hier im Fediverse bleiben - einfach um mein Seelenheil zu retten.🙂

@ebildungslabor das geht mir auch so. Mein Twitteraccount ist schon gelöscht und bleibt es auch, diese Manbaby Geschichte war ein Anstoß, der Grund bleibt es nicht; Twitter tat mir persönlich nicht mehr gut.

@Limonenbiss
Ich habe meinen Twitter Account noch und werde ihn wohl auch erstmal noch behalten. Aber ich merke, dass das hier mehr und mehr mein digitales Zuhause wird. Ich mag die sehr zuhörende Diskussionskultur - und die vielfältigen Perspektiven.

@ebildungslabor @Limonenbiss So geht es mir auch. Danke #ElonMusk, dass du mir den Weg zu Mastodon gezeigt hast.

@ebildungslabor Beides hat irgendwie seine Berechtigung, hier geht es mehr um Wissensaustausch. Auf Twitter eher um Furor.....

@ebildungslabor Ich habe mich in Twitter erstmal abgemeldet und lasse den Account auf Eis ruhen.

Mit einem anderen Account nutze ich es wegen der Reichweite noch als Werbeplattform für Informatikthemen - Aber Werbung ist ja auch das wofür Twitter da ist.

@ebildungslabor Für den Bereich Lernen und Bildung bleibe ich hier (den Account gibt es ja schon einige Jahre lang), für das Spazieren auf der Agora der Themen bleibe ich auf der BirdSite.
Ich hoffe, dass das Fediverse jetzt über die kritische Wachstumsmasse ist und nach und nach gerade die vielen Wissenschaftler:innen von Twitter hierher wechseln werden.

@derLinkshaender
Also, gewachsene ist das Fedibverse auch ohne Musks Birdland kaufabsicht. Nur eben langsamer.
Die von dir beschribene kritische Wachstumsmasse wird hier auch eher kritisch gesehen. Das Fediverse ist nicht Twitter und will sich auch diesen Marktbedingungen der Konzerne unterordnen noch deren Prinzipien übernehmen.
Lieber ein langsames gesundes wachsen als einen Hype, der die Kultur hier im Fediverse zerstört
@ebildungslabor

@crossgolf_rebel @ebildungslabor Da gebe ich Dir Recht, Communities profitieren nicht davon, wenn sie schneller wachsen als ihr soziales Modell vorsieht. Langfristig gesehen hat aber jede Community einen Lebenszyklus, der sich über alle Communities mehr oder weniger ähnlich wiederholt. Dazu kommt, dass es *das* Fediverse als eine Community mit einem Fokus ja auch gar nicht gibt/geben soll.
Ich finde es jedenfalls hochinteressant hier.

@derLinkshaender
Ja, das mit dem Lebenszylus sehe ich ähnlich. Liegt aber nicht nur an den Communitys sondern auch am veränderten Focus der Bewohnerinnen.
Das fediverse an sich gibt es ja schon lange und seit Diaspora bin ich dabei und seit 2016 auch hier auf Mastodon und anderen Diensten.
Das ganze ist ja nicht Homogen und es entwickelt sich selber mit Hilfe seiner userInnen weiter und bringt neue Ideen hervor. manches funktioniert, manches nicht. Ein wenig wie Evolution

@ebildungslabor

@crossgolf_rebel @ebildungslabor Ich möchte schon länger einen Blogpost mit dem Themen "Community-Lebenszyklen" schreiben. Vielleicht interessiert das doch einige, die nicht schon Ende der 70er beim CB-Funk dabei waren, wie sehr sich manche Dinge gleichen.

@ebildungslabor
Ich werde erst einmal die Accounts bei Twitter nicht löschen, schreibe aber hauptsächlich hier mittlerweile.

@ebildungslabor Habe auf Twitter seit einiger Zeit nur noch meinen anonymen Zweitaccount zum Gucken genutzt, weil mich meine Bubbels genervt haben. Hatte dort auch nie das Gefühl, ein gutes Gleichgewicht zwischen privatem + fachlichem Twittern zu finden, was ich mir aber gewünscht hätte... (Interessen sind vielfältig, da will ich mich weder beschränken noch 5 Accounts extra anlegen).

Daher werde ich auf jeden Fall hierbleiben. Ich hoffe aber noch, dass auch der #ÖRR herzieht #ÖRRbewegen

@ebildungslabor
Ich werde meinen Twitter-Account in naher Zukunft an den Nagel hängen (= kurze Ankündigung, danach deaktivieren und löschen).
Ich habe hier im #Fediverse alles, was ich brauche.

ja, @ebildungslabor, das sehe ich ähnlich.
Nolens volens zu twitter 'genötigt' war ich abgeschreckt vom dort herrschenden Ton. (OK, nicht alle, und Flame Wars aus dem usenet kannte ich schon) So irrend habe ich das #Fediverse entdeckt. Obwohl noch recht #NeuHier gefällt mir der Umgang miteinander. Und Twitter geht mir am Ar -äh- Allerwertesten vorbei.

@ebildungslabor ja, gefällt mir definitiv besser, alleine die Tatsache, es nicht möglich ist, dass so ein Bonze es kaufen kann!👍

@ebildungslabor ich hatte schon mal den Anlauf unternommen hierhin zu wechseln...damals war es im #FediLZ noch ziemlich leer. Jetzt beim zweiten Mal: 😃

@MonikaGierenstein
Ja, genau so geht es mir auch. Jetzt ärgere ich mich ein bisschen, dass ich damals nicht durchgehalten haben, aber bin froh und dankbar, dass andere es hier weiter aufgebaut haben 🙂

@ebildungslabor Same. War vor Jahren schonmal hier, aber da fehlten mir zu viele. Diesmal ist es anders und ich geniesse die Ruhe. Twitter macht einen zum News-Junkie. Und das tat mir echt nicht gut.

@ebildungslabor ich bin zum zweiten Mal #neuhier und nicht wegen #musk. Finde aber gut, dass die Debatte um Netzwerkmonopole wieder Schwung bekommen hat…

@ebildungslabor ich werde auch weiterhin auf Twitter bleiben da ich auf Griechische Nachrichten angewiesen bin weil ich in GR. Lebe und mit den TV Nachrichten nicht zufrieden bin

@ebildungslabor Ich werde definitiv hier bleiben. Die Themen hier sind viel interessanter und der Umgang miteinander entspannter als bei Twitter. Meinen Account bei Twitter habe ich zwar noch, aber ich lese da nur noch gelegentlich mit.

@ebildungslabor Twitter krankt ja nicht nur am neuen möglichen Besitzer, sondern auch an anderen Positionen, wie Algorithmus, Werbetracking, Spam, Hass etc. Das habe ich hier (hoffentlich) hinter mir gelassen.

@ebildungslabor ich denke auch so. Da mir schon immer egal war, wieviele Leute mir folgen, passe ich wohl auch besser hier hin. Mich hat der Umgangston überzeugt.

@ebildungslabor ich bleibe auch. Allerdings fahre ich weiterhin zweigleisig, bin aber definitiv weniger auf Twitter und darüber nicht ganz undankbar. Diese diffuse negativität verschwindet langsam aus meinem Befinden.

@ebildungslabor nach den ersten zwei Tagen mit richtig negativen Erfahrungen bin ich mittlerweile ganz gerne hier. Das Fediverse scheint mir massiv bubbleabhängig zu sein, da muss man erstmal eine passende finden.

@tarin
Ja, ich brauchte auch etwas Zeit. Ich fand es erst ungewohnt, aber dann schön, dass ich selbst suchen und Inhalte für mich erschließen muss.

@ebildungslabor das ist cool so. Ging bei mir mehr um eine gewisse Überheblichkeit, die ich hier wahrgenommen habe. Hat sich dann wie gesagt mit einem Instanzwechsel ganz gut runtergefahren :)

@ebildungslabor

Geht mir ähnlich und werde wohl bleiben. Die wirklich spannenden Diskussionen habe ich noch nicht gefunden aber da muss ich auch selber noch etwas aktiver werden. #neuhier

@PasZau Hallo und Willkommen.
Das wird schon noch und nach drei Beiträgen warst du ja auch noch nicht wirklich aktiv hier im Fediverse. Denn im Gegensatz zu den Konzernplattformen, müsst ihr selber aktiv sein und euch einbringen, dann klappt das auch mit weiteren Diskussionen 👍
@ebildungslabor

@PasZau @ebildungslabor überlege, wie es am Anfang bei Twitter war... is wohl lange her...

Da kannte man noch niemanden, die Technik war neu... in der Timeline nix los...

Das kommt mit der Zeit und eigener Aktivität von ganz alleine.

@ebildungslabor das ist ein schön formuliertes #Bekenntnis zum Fediverse. Danke für Teilen. 👍

@ebildungslabor Mir geht's ganz ähnlich. Den einen oder anderen Nutzer vermisse ich zwar noch, aber ich bin weniger wütend als vorher. Es ist wie eine Kur - die gerne nicht enden darf.

@ebildungslabor der Stups in die richtige Richtung - Mastodon wollte ich mir schon lange anschauen und jetzt bin ich hier (und auch weiterhin auch Twitter) und bleibe auch.

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!