Pinned post

"Über die Corona-Warn-App werden ähnlich viele Infizierte angesprochen wie über die analoge Kontaktverfolgung durch die Gesundheitsämter."
aerzteblatt.de/nachrichten/124
Die Nachricht ist schon zwei Wochen alt. Ich wiederhole sie hier zum anheften.

Die Flut zieht ruhig und gemächlich an uns vorbei. Und steht im Gegensatz zu den panischen Sirenen der Feuerwehr.
Wir haben gestern Abend mit Pumpe und Eimern Regenwasser in den Garten befördert. Aber es ist nichts schlimmes passiert.

Es ist soweit! Die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) hat nun einen Bericht veröffentlicht zum Thema "#OpenSource in #Kommunen - Ein Baustein für mehr #DigitaleSouveränität". Dieser Bericht wird die Grundlage für die weitere kommunale Open-Source-Diskussion sein. Wir haben zu dem Bericht nicht nur stark beigetragen, sondern werden auch prominent hervorgehoben. ☺️

➡️ kgst.de/doc/20210706A0006

#FreieSoftware #PublicMoneyPublicCode #OffeneStandards #CreativeCommons

I’ve heard a few people say in the past “I wish is could move to Mastodon full time, but I can’t because I’d still like to follow person X”

Well you can still follow whomever you like from Twitter, right here on Mastodon with birdsite.slashdev.space by our very own @garritfra 😊

"Über die Corona-Warn-App werden ähnlich viele Infizierte angesprochen wie über die analoge Kontaktverfolgung durch die Gesundheitsämter."
aerzteblatt.de/nachrichten/124
Die Nachricht ist schon zwei Wochen alt. Ich wiederhole sie hier zum anheften.

Wer das im kennt und mag: Am Samstag, den 3.7. eröffnet die neue "Markthalle Rottstraße": markthalle-rottstrasse.de/

Wieder ein Projekt von Reinhard Wiesemann.

War mein Palm Treo kein Smartphone?
de.wikipedia.org/wiki/Palm_Tre

Ich habe jetzt schon ein paar Mal gehört: "Als Angela Merkel Bundeskanzlerin wurde gab es noch keine Smartphones." - zuletzt im DLF: Aus der Dlf Audiothek | Update | Personalausweis | Digitaler Ausweis - erstmal nur für Android-Handys
srv.deutschlandradio.de/dlf-au

Morgen hier in Kidical Mass
Samstag, 19. Juni⋅14:00 bis 16:00
Beschreibung:radentscheid-essen.de/kidicalm
Schlosspark Borbeck

Xing macht es einem echt schwer seinen Account wieder herunter zu stufen. Dabei unterstützen die kein ;-)

Auf der Seite "Rechnungen & Konten" gibt es einen recht unscheinbaren Link "Mitgliedschaft verwalten". Anklicken.

Mitgliedschaft verwalten: "Kündigung der Mitgliedschaft/des Zusatzpaketes" anklicken.

Auf der Seite "Kündigung der Mitgliedschaft/des Zusatzpaketes" Xing Premium auswählen.

In der FAQ den richtigen Link raussuchen.

Formular, wo ich den Kündigungsgrund angeben soll. "Weiter" klicken.

Auf einer langen Seite werden mir noch mal die Premium-Vorteile vor Augen geführt. Durchsuchen wo es weiter geht, ganz unten ist der "weiter" Button.
Mail anklicken.

Es kommt eine Mail "schade, dass Du gehen willst". Wieder ein Link.

Neue Seite "Kündigung Deiner Premium-Mitgliedschaft abschließen". Noch mal klicken.

Endlich: "Deine Premium-Kündigung ist abgeschlossen."

Fast so kompliziert wie die Erstattung von Verspätungen bei der Bahn.

Gemeinsam haben wir in der Region Mittelbaden eine vollständig auf #OpenSource basierende Kollaborationslösung für neun Verwaltungen geschaffen. Die zentrale Plattform re@di.ONE besteht aus @nextcloud, #Zammad, #Jitsi und mehr!

Die Details zur Plattform, weitere Informationen zu den eingesetzten Komponenten und was uns antreibt könnt ihr hier nachlesen: readi.de/redi-liebt-open-sourc

Wir von der sprechen mit dem Bundesministerium des Inneren über einen alternativen mit -Source.

Wir benötigen nun von Euch kurzfristig Hinweise auf Referenzen zur Gestaltung eines Open Source Arbeitsplatzes in seinen Grundfunktionalitäten (Lösungen mit Modulen zu Produktivität/Office, Kollaboration, Social Media Tools, Workflow).

Wir suchen nach Referenzen und nicht nach Produktnamen! Es geht hier darum, reale laufende Beispiele in öffentlicher Verwaltung und freier Wirtschaft zu benennen, die mit Open Source Alternativen den Arbeitsplatz-Alltag bestreiten und eine gewisse User-Anzahl abdecken (alles größer 500 zum Beispiel). Die Produktnamen können nicht alle aufgezählt werden, da muss die OSBA relativ Produkt-neutral bleiben. Wichtig wären aber auch die (Schnittstellen)Technologien, die ein solcher Arbeitsplatz bedient, um ggf. einzelne Module austauschen zu können (Bsp. Matrix Protokoll, Open Document Format,...).

Unser bislang einzigster Schwarm in diesem Jahr (21.05.21) auf der Bienenwaage Nr. 3 im Vergleich zu einem nicht schwärmenden Volk Nr. 5

BMI fordert kurzfristig Stellungnahmen zur Cyberstrategie:
bmi.bund.de/SharedDocs/kurzmel

Das PDF dazu hat 128 Seiten, Stellungnahme bis Mittwoch ist erwünscht ...

Für alle die Spaß daran haben, etwas über Home-Automation und IoT-Dinge zu lernen, habe ich eine Tutorial-Reihe zum Thema #MQTT mit #mosquitto und ESP-Anbindung für Hardware (z.B. LEDs) geschrieben.
Die ersten beiden Beiträge beschäftigen sich mit der Einrichtung von Mosquitto und die anderen drei mit #ESP, Temperatursensoren, LEDs und RFID-Reader.

Viel Spaß beim Installieren und Basteln:

plantprogrammer.de/mqtt-auf-de

3 Minuten Erklärvideo zu fairer IT-Hardware: vimeo.com/556092615

Sind die Leute von Nager-IT (Produzenten der fairen Computer Maus) eigentlich im Fediverse?

Über den wegweisenden Beschluss in #Dortmund zur Priorisierung von #FreierSoftware, #OffenenStandards und #PublicMoneyPublicCode haben neben uns vor einigen Wochen viele Magazine, Blogs und Zeitungen berichtet.

Wer die Beiträge nochmal lesen möchte oder sich für eine Übersicht aller Beiträge interessiert, findet diese ab sofort in unserem frisch erstellten Medienspiegel:

blog.do-foss.de/beitrag/freie-

Erst mal die gute Nachricht (schon vom 16. März): "Land NRWstartet Pilotprojekt für ‚Open-Source-Software‘":
land.nrw/de/pressemitteilung/l

(Danke an @do_foss für den Hinweis)

Ich hoffe es ist nicht symptomatisch, dass dazu ein Mac als Symbolbild gewählt wurde.

RT @sonntagsflo
Wie lustig, dass diesen Satz ein FDP-Bundestagsabgeordneter aus NRW sagt. Dort sitzt seine Partei in der Landesregierung und enteignet ohne mit der Wimper zu zucken Menschen aus 7 Braunkohle-Dörfern, um sie für eine Energiequelle aus dem letzten Jahrhundert komplett abzureißen.

Show older
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!