Follow

Der Bund plant ein "Zentrum für Digitale Souveränität".
Endlich ein erfolgversprechender Ansatz mehr in die Öffentliche Verwaltung zu bringen.

Digitalisierung ist nichts, was man sich bei einem Hersteller kaufen kann. Das muss man wollen und können. Mit dem ZenDis kann das was werden.

cio.bund.de/SharedDocs/Publika

· · Web · 5 · 9 · 14

@ingo_wichmann so oft wie da OSS steht kann das eigentlich nur wieder in einer gloßflächigen Anschaffung von Microsoft 365 enden.

@andre Der Link wurde tot gelegt.

Der Titel des Dokuments ist: "Beschluss der Konferenz der IT-Beauftragten der Ressorts
vom 26. April 2021"

Bitte Hinweis an mich, wenn das Dokument wieder auf der Seite des IT-Beauftragten der Bundesregierung auftaucht.

@ingo_wichmann "Die KoITB tagt in der Regel viermal jährlich" - seit 2007,
2015 empfiehlt sie "bis zur Klärung für Sicherheit der [...] angesprochenen Fragen vom Einsatz des Betriebssystems Windows 10 abzusehen.",
und nach 14 Jahren stellt man 2021 dann im 58. Beschluss endlich die Frage nach einem Konzept zu "digitaler Souveränität"?

Habe ich etwas verpasst - vielleicht habe ich es auch nicht verstanden - aber warum sollte mich das optimistisch stimmen?

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!