Follow

Nachdem wir ja jetzt alle überwacht werden dürfen, obwohl wir garnix böses gemacht haben... habt ihr irgendwelche Gegenmaßnahmen in euren Netzen umgesetzt und wenn ja, welche?

Kontext: fm4.orf.at/stories/3016406/

@kaffeebohne Die Tipps zum Thema bleiben gültig, sind aber eher als Abwehr gegen die altbekannte gedacht: digitalcourage.de/digitale-sel

Durch die absichtlich für offen gehaltenen Sicherheitslücken wird unser Leben unsicherer, und mit technischen Mitteln kann man dagegen nur teilweise etwas tun.

Ich verwende kein Windows und kein MacOS mehr, sondern nur noch quelloffene Betriebssysteme, die so viel wie möglich auf setzen. Zur Abschottung verschiedener Bereiche läuft auf meinem Laptop und darin verschiedene virtuelle Maschinen mit . Das erfordert etwas Einarbeitung, wird also nicht die Lösung für alle sein.

Auf Smartphones sollte man ganz verzichten. Wer sie nutzen muss, sollte sich , oder ansehen. Fertige Smartphones mit einem -Fork drauf bekommt man bei der /e/ Foundation: e.foundation/

Wie man Netzwerke absichert, wissen andere besser. openwrt.org/

@kaffeebohne Seit Jahren geht hier aller Traffic nur noch über ein Privacy-VPN raus.

Da muss ich zwar auch dem Anbieter trauen, aber dafür habe ich eine größere Auswahl als ich bei ISPs habe. Und der Anbieter behauptet zumindest meine Privatsphäre zu schützen, während mein ISP eben zur Überwachung verpflichtet werden kann.

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!