Ich glaube, den meisten ist nicht bewusst, welche Chancen mit dem Fediverse verknĂŒpft sind. Anders als bei Plattformen wie Twitter/Facebook steht nicht die Profitmaximierung im Vordergrund, sondern der Nutzer bzw. Inhalte. Das ist ein völliger Paradigmenwechsel, weg vom datengetriebenen GeschĂ€ftsmodell. đŸ§™â€â™‚ïž

@kuketzblog Wenn ich irgendwem vom Fediverse und der diversen Vorteile erzĂ€hle, kommt mit tödlicher Sicherheit die Frage "Was soll ich da, wenn sonst niemand mitmacht?" Ähnlicher Starrsinn wie bei der Entscheidung WhatsApp oder Signal. *seufz*
Follow

@zeitverschreib Oder wie eben auf Bayern 2, IQ Wissenschaft und Forschung, Open Science: Nebulöse Ängste wg. Urheberrecht und GeschĂ€ftsgeheimnissen, bloß nicht konkret, weil, da ist ja gar nichts. Vor allem zeigt sich die Offenheit an der Wahl der Plattformen zum Veröffentlichen, Facebook und Google, und zum Kommunizieren, Whatsapp. Das sind die einzigen Produkte, die genannt wurden. Mein Lenker im Auto (muss ich fahren) hat wieder eine Bissktanz mehr. @kuketzblog

· · Web · 1 · 0 · 0

@zeitverschreib FĂŒr mich ist da ein Bruch: open data, open science, open source seeds, open ..., verteilt wird ĂŒber GAFAM und die ganzen kommerziellen Trabanten. Vielleicht ist es zielfĂŒhrender, Gruppen gezielt anzusprechen, die schon Interesse an Offenheit und Trransparez gezeigt haben, wenn auch in einem anderen Gebiet, als mit der ganzen Twitter-Gemeinde rumzustreiten. @kuketzblog

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!