Demokratietheoretisch würde das Volk darüber entscheiden, was für das gut ist. De facto entscheiden zu -vereinen heruntergekommene Parteien, getrieben von Unternehmern und Anteilseignern. (Ich rede von allen in deutschen Parlamenten und Räten vertretenen Parteien und Vertretern aller Parteien in der Exekutive.) Es geht mir nicht darum, verschiedene Demokratiemodelle zu diskutieren, es gibt gute Gründe für die parlamentarische, föderale , wie wir sie haben. Nein, wir müss(t)en über die diskutieren. Unsere real existierende Demokratie ist das, was der aus guten Demokratiemodellen macht.

Ebenfalls im Radio gehört: Heute ist zehnjähriges Jubiläum des in (metager.de/meta/meta.ger3?eing). Ein Unfall der , oder, die hässliche Fratze des und seine ungebrochene, von der Demokratie unbeeindruckte Kraft zeigte sich ungeschminkt, je nach Perspektive.

digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!