Follow

Die Lage in den Krankenhäusern in spitzt sich weiter zu. So mussten bereits vielerorts OP-Säle geschlossen und Stationen zusammengelegt werden.
So auch im St. Vinzenz-Krankenhaus in . Geschäftsführer Michael Sammet in einem Interview mit dem hr: "Sollte sich die Lage weiter so zuspitzen, dann werden voraussichtlich in den nächsten Wochen einige Krankenhäuser im Rhein-Main-Gebiet die Notfallversorgung in dem Maße, wie sie jetzt stattfindet, nicht mehr aufrechterhalten können. Und das bedeutet dann eben für den Otto Normalverbraucher, das sollte die Politik den Leuten auch sagen, dass der Badeunfall in Frankfurt eben dann gegebenenfalls in Kassel versorgt werden muss, mit langen Transportzeiten. Das Gleiche gilt für den Herzinfarkt."

hr-inforadio.de/programm/das-t

· · Web · 0 · 0 · 1
Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!