Follow

Echt jetzt? Ne Aktien-Rente? Anstatt vom Riester-Desaster abzurücken, treiben sie es noch weiter in diese unwürdige Richtung? Ich kotz im Strahl.

Bitte sagt mir, dass ich das falsch verstanden habe! 🙏

@reticuleena vielleicht nicht falsch verstanden, Aktienanteil bedeutet nicht Riester2.0. Bei Riester ist eines der größten Schwächen, dass sich die privaten Anbieter über Kosten und Gebühren die Taschen vollmachen und die Gewinne nicht vernünftig weitergeben.

@sonnenaufgang Mein Hauptproblem mit Riester ist, dass es keinen einzigen Riestern-Fonds gibt, der nicht auf Waffenverkauf setzt. Und ich die Zockerei ablehne. Beides wird wohl bei einer Aktien-Rente nicht vermieden werden. (Auch Umweltsäue und Datenkraken möchte ich übrigens nicht mit meinen Rentengeldern finanzieren.)

@reticuleena verstehe ich, ist aber vielleicht keine Mehrheitsmeinung. Da ein Teil aus dem Bundeshaushalt kommt, ist die Frage woher diese Gelder kommen? Rüstungsindustrie über Gewerbesteuer vielleicht? "sauberes Geld" ist in diesem System schwer zu finden. Vielleicht gibt es ja ethische Richtlinien, schauen wir mal wie das Gesetzesverfahren aussieht, bisher sind das nur blumige Floskeln.

@muminpappa Schwer vergleichbar. In Schweden ist das Grundvertrauen in die Regierung erheblich größer. Nicht ganz zu Unrecht.

Kann man bei euch denn Einfluss darauf nehmen, dass das Rentengeld nicht in Waffentreiber, Menschenrechtsmissachter, Umweltverpestung oder Datenkraken investiert wird? Falls ja, wie kommen dabei Gewinne zustande? Falls nicht, würde ich es nicht als gutes System bezeichnen.

@reticuleena ja, und das habe ich tatsächlich vor ein paar Jahren auch gemacht. Man kann da sehr granular filtern und extrem einfach zwischen Fonds wechseln.

@muminpappa Das ist natürlich cool. Und ein Hinweis, weshalb das Vertrauen in die schwedische Regierung erheblich größer ist. Denn ich würde meinen Arsch verwetten, dass das in Deutschland nicht gehen würde. Bei Riester ist es so: Nicht ein einziger Fonds kommt auch nur ohne Waffengeschäfte aus. Von den anderen Punkten ganz zu schweigen.

@reticuleena So sieht dann die Filtermöglichkeit aus. Leider nur auf Schwedisch verfügbar, aber sollte sich erschließen.

@reticuleena wie viele Leute das aktiv machen steht auf einem anderen Blatt.

@reticuleena und natürlich darf man sich nicht selbst täuschen wenn es heißt "lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten". Es sind IMMER andere Menschen die da arbeiten.

@muminpappa Jetzt müsste man nur noch Schwedisch können. Ich bin über Gaffel und Knef nicht hinaus gekommen.
Aber sag mal: Sind die Mumins nicht aus Finnland?

@reticuleena Google Chrome hat mir geholfen bei der Übersetzung 🙂
Die Hilfe sagt dann noch "Unerwünschte Produkte und Dienstleistungen
Es ist möglich, Fonds herauszufiltern, die in Unternehmen mit unerwünschten Produkten und Dienstleistungen investieren.

Höchstens fünf Prozent des Umsatzes des Unternehmens, in dem die Investition getätigt wird, dürfen sich auf Aktivitäten beziehen, die für das angegebene Produkt oder die angegebene Dienstleistung gelten."

@muminpappa Hmm. Das klingt mir aber wieder nach eingeschränkter Wahlfreiheit. Auch bei Riester behaupten sie, man könne ja mitentscheiden. Nur ist das dann halt die Wahl zwischen Pest, Cholera und Pest mit Schleifchen dran. Wenn Schweden das mit der Wahlfreiheit da ganz gut macht, würde ich meinen Arsch verwetten, dass das in der deutschen Umsetzung dann wieder komplett versemmelt würde. Genau mit dem Argument "in Schweden läuft das super" führt man es dann ein, aber setzt es halt kacke um.

@reticuleena Wenn ich's genau wissen will kann ich mir das bei jedem gewählten Fond sehr detailliert anschauen. Siehe z.B. pensionsmyndigheten.se/service (in Chrome öffnen und übersetzen lassen).

@reticuleena
Shakespeares Hamlet, 3. Akt, 3. Szene, Zeile 87: "Nein"

Also darauf bezogen, dass wir Dir sagen sollen, dass Du das falsch verstanden haben könntest.

@reticuleena tja, schweiz und Österreich haben beide REntenreformen gemacht... bei beiden sind gute Effekte entstanden - ohne Aktien.

Aber die FDP will die Aktienrente... weil das so hipp ist.

Ich habe noch nie so schnell Geld verloren als mit Aktien, und meine Fondgebundene LV ist keinen Cent besser als die ohne...

Insofern, es werden Leute daran verdienen, aber nicht der kleine Mann.

Und man kann sicher nicht bestimmen worin nicht investiert werden soll...

Finde: Klar abzulehen!

@schnedan @reticuleena

Persönlich schreckt mich eine Aktienrente sehr ab, doch es ist eben nicht schwarz weis sondern vor allem in der Zeit des Übergangs der Systeme teuer. Und klar profitieren vor allem die Langzeitzahler

--->
Mal angenommen es gibt eine gesetzliche Aktienrente. Steigt dann für alle die Rente? Was passiert beim Börsencrash? Wer profitiert am Ende davon und wo wird das viele Geld investiert? Ein Gedankenexperiment ardaudiothek.de/episode/der-ta

@the_halmaturus @reticuleena Man muss auch noch mal erinnern: bei der letzten "Erweiterung" der Rente [Riester], sind die normalen Renten gesunken. Und nicht zu wenig! Bei Verwandten waren das mal locker 10%. Hätte man einfach nichts gemacht, hätten heute Viele mehr Geld in den Taschen.

@reticuleena Naja, an Stelle der aktuell vollständigen Umlage der Kosten auf die arbeitende Bevölkerung wird das mehr oder weniger eine Umlage auf die weltweit arbeitende Bevölkerung. Bei der weiter steigenden Überalterung in DE kann das mal unsere Rente stützen.

@reticuleena @clonejo Naja so wie der Norwegische Staatsfond (aka Norwegische Rentenfond) halt fett in Vonovia investiert und Mieter*innen in D ausbeutet wird unsere Regierung halt dann andere Länder ausbeuten.

@reticuleena auf Kosten der Weltbevölkerung, vornehmlich aber auf Kosten der Bevölkerung von Industriestaaten.
Das ist aber auch nicht nur einseitig. Wir geben heute Unternehmen etwas, und in ein paar Jahrzehnten holen wir uns wieder etwas zurück.
Dazu kommt, dass der weltweite Wohlstand ja wächst. D.h. in 20 Jahren ist der "Kuchen" größer als heute. Fortschritt muss nicht zwangsläufig zu Lasten von irgendwem gehen.

@clonejo Dafür, dass das wirklich funktioniert, hab ich bisher ziemlich wenig Empirie gesehen. V.a. wenn man sein Geld nicht in miese Geschäfte stecken will.

@reticuleena dann halt keine Rente. Hab ich ehrlich gesagt auch nicht mehr mit gerechnet.

@MissInformation @reticuleena Mein Punkt. Lieber altersarm als so einen Mist mitgemacht haben.

@reticuleena
Haste nicht. Neoliberalismus pur.
Wie auch anders.
Gibt ja keine Kommunistische Partei mehr, die Druck machen könnte...

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!