Follow

Liebe datenschützende Eltern, helft mir mal bitte kurz:
Warum sollte eine Schule oder ein Kindergarten eigentlich keinen Facebook-Auftritt haben?
Gerne auch Positiv-Beispiele, Rechtsgrundlagen.

@schurig Ganz einfach. Bilder mit Kindern sind wie eine Einladungskarte für Kinderschänder.

(Ist zwar grob, aber vielleicht etwas, was am Einfachsten fruchtet.)

@Cedara Ich dachte, dass unterdessen alle begriffen hätten, dass Kinderbilder nicht ins Netz gehören. Man täuscht sich immer wieder... @schurig

@Hiker Danke für die Antworten!
Ich wäre wohl kaum bei Mastodon, wenn ich mit dem Gedanken spielen würde, eine Facebook-Seite eröffnen würde... aber die Frage stellt sich dennoch bei uns im Umfeld und richtige Gesetzesgrundlagen oder öffentliche Richtlinien, die zitierfähig sind, finde ich nicht.

Hätte die jemand?

Funfact: Ein Kindergarten vor Ort hat doch in der Tat seine Kinder Bilder malen lassen, wie sie sich diesen lustigen blauen "Payback"-Blub vorstellen, hab leider kein Foto gemacht, wollte weinen ....

@schurig Ist doch die alte Problematik, dass die Gesetze der aktuellen Sitaution völlig hinterherhinken - Daten- und Persönlichkeitsschutz haben kaum Gewicht. Neue Gesetze gehen in diesem Bereich eher Richtung noch mehr Überwachung und Kontrolle.
@schurig Ich will nicht wirklich, daß Fotos von meinem Kind bei Facebook landen. Ich finds schon schlimm genug, daß es ne WhatsApp Kita Gruppe gibt und ich so von allem ausgeschlossen werde, was läuft. Wenn ich es ansprech bin ich das Problem, weil ich meine Daten schützen will...

@schurig
Geschlossene Plattform, d.h. Zwang diese zu nutzen um darüber zu kommunizieren
Keine Möglichkeit für Menschen ohne massives Tracking durch FB die Seite aufzurufen
Maximale Auswertung durch FB, d.h. alle Bilder, alle Gesichter, alles wird vollständig durch FB analysiert und für eine unendlich lange Zeit gespeichert. (Für den Fall das dort Bilder von z.B. Festen gespeichert werden sollen)

@schurig
Einsatz von FB entspricht nicht der rechtlichen Grundlage der DSGVO, somit verstößt es gegen EU-Recht und darf gar nicht von öffentlicher Hand (Gesetzesverstoß) verwendet werden. (Seit dem kippen des "Safe Harbour"-Abkommens)

@schurig Gewerbliche Anbieter dürfen keine Daten außerhalb von Europa verarbeiten. Außer sie stehen auf einer Positivliste. Durch den Cloudact gehts selbst nicht, wenn die Server in der EU stehen.

@schurig Weil datenschützende Eltern es dann schwieriger haben, Ihre Daten zu schützen, wenn sie sich über diese Kita informieren.

Was sollen denn für Informationen auf der Seite verfügbar sein?

@schurig
Gegenfrage, wozu brauch eine Kita den Facebook auftritt? Ich sehe darin keinen Sinn. All das was man machen könnte, würde auch ohne facebook funktionieren.

@schurig Weil man als BetreiberIn einer Fanpage gemeinsam verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten gem. Art 26 DSGVO dsgvo-gesetz.de/art-26-dsgvo/ ist baden-wuerttemberg.datenschutz Die damit verbundenen rechtlichen Pflichten kann man nicht erfüllen, da man gar nicht genau weiß, welche Daten von #facebook verarbeitet werden. Wie schlecht #facebook mit den Daten umgeht, weiß man dagegen sehr genau: netzpolitik.org/2021/facebook-

@schurig 'Sollte keinen': Wie wäre es mit Schrems II, also Urteil des EuGH in der Rechtssache C-311/18 vom 16. Juli 2020.
Alternativ dazu friendica, diaspora, hubzilla?
Oder was verstehst Du unter "Positiv-Beispiele"?

@schurig es gibt neben Bildern andere Fallstricke die bei einer Facebook Seite gerade bei Firmen oder auch der Öffentlichen Hand (Schule, Kia) beachtet werden sollten...
datenschutzkanzlei.de/anleitun

@schurig
Ganz einfach: weil Facebook von ausländischen Geheim/Sicherheitsdiensten überwacht wird und so z.B. eine
hier als harmlos empfundene Äußerung eines Schülers zur Verweigerung der Einreise oder schlimmstenfalls zur Verhaftung in einem anderen Land, wie USA oder China führen kann.
haz.de/Nachrichten/Panorama/Ue

@schurig Weil es Facebook ist?
Weil man eine eigene Webseite viel VIEL einfacher betreiben und kontrollieren kann?
Und was sonst noch gegen FB spricht: dayssincelastfacebookscandal.c

@schurig ich würde einfach mal sagen das man mit dem ersten Schritt eine geschlossene Plattform zu nutzen dann auch sehr schnell bei: Liebe Eltern ihr könnt das alles bei „geschlossener Plattform“ finden also informiert euch dort und somit den Eltern was aufdrückt was man vielleicht nicht haben möchte. Wollte man mit mir auch schon machen (nicht Kindergarten. Ich habe mich geweigert und ein Bot geschrieben der alle 15 Minuten per Mail nach den Neuigkeiten gefragt hat 🤣

@schurig Persönlichkeitsrechte der Kinder.
Stalking

@schurig Lieber Schurig,
was soll der Kindergarten oder die Schule denn da?

@schurig
Habe ich die Frage jetzt richtig verstanden? Wurde hier gefragt, warum Kinder im Kindergarten nicht mit gefährlichen Suchtmitteln in Berührung gebracht werden sollten?

@schurig @digitalcourage Facebook und Co. sind rechtswidrig (Schrems II-Urteil des EuGH). Man sollte nichts Rechtswidriges unterstützen.

@schurig
Im Grunde habe ich hier nichts weiter hinzuzufügen, es wurden schon jede Menge gute Argumente vorgebracht.
Vielleicht ist das folgende Video ergänzend interessant ("F*ck #gatedcommunities: Über soziale Interaktion und die Möglichkeit zur Teilhabe", Privacy Week 2019):

media.ccc.de/v/pw19-326-f-ck-g

#facebook

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!