Follow

Es soll reduziert werden - eine gute Sache und über eine pflanzliche Ernährung sehr leicht zu erreichen - ja, der Anfang kann ein wenig holprig sein, trotzdem war es nie einfacher als heute pflanzlich zu leben - zumindest für uns hier im globalen Norden.

Aber das können wir den Menschen nicht zumuten, schließlich haben wir ihnen Jahrzehnte lang den Milchkonsum antrainiert und deshalb sucht die Forschung nach Alternativen, "sogar für die extensive Tierhaltung, "indem beispielsweise Katalysatoren eingesetzt werden, die dann über die Nüstern gehalten werden"."

tagesschau.de/wirtschaft/weltw

Jupp.

Das lässt mich doch gleich wieder mein Lieblingszitat hervorkramen, aus dem Jahre 1847, von einem Herrn von Schreibers:
"wo gewissermaßen auch das Thier zur Maschine gemacht werden muß, die dazu bestimmt ist, in kürzester Zeit und bei dem geringstmöglichen Raum das gereichte Futter in die größtmögliche Menge Milch zu verwandeln."

Sind ja nur Tiere, oder?

· · Web · 1 · 0 · 0
@stefanierueckert , <like> zu Deinen Ausführungen, <nolike> zu dem Artikel. Möglichst vegan leben ist so einfach. Und geschmacklich eher eine Revolution ohne Einschränkungen. Es ist die eine wichtige Komponente, um die 1,5° einzuhalten. Alles andere ist dystopisch.
Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!