Ich habe gerade ein Interview mit Marc Pierschel und Steffi Köhler zu ihrem neuen Spielfilm "Matilda" aufgenommen.

"MATILDA ist ein bewegender Blick auf unsere Beziehung zu Tieren, die Wucht des Mitgefühls und die Werte, die unser Leben bestimmen."

(Das Interview erscheint am Mittwoch.)

Damit der aber überhaupt zustande kommen kann, braucht es noch Deine Unterstützung.

Das Tolle: bis ein gesamter Betrag von ca. 23000 Euro erreicht sind, werden alle Spenden von einem anonymen Spendenden verdoppelt.

Auch toll: "Die Gewerke im Film werden mit mindestens 50% FINTA*-Personen besetzt. Wir streben einen diversen Stab und Cast an, sofern mit dem Drehbuch vereinbar."

kickstarter.com/projects/matil

Tipp 39/40

Was gewinnst Du, wenn Du politisch aktiv wirst?

Ein Gewinn ist auf jeden Fall, dass Du größere Aktionen mit einer höheren Reichweite stemmen kannst, als allein.

Und es gibt so viele Möglichkeiten politisch aktiv zu werden.

Je nachdem, wo Du Deinen Schwerpunkt setzt, sei es beim - es gibt so viel Ungerechtigkeit, gegen die es sich zu kämpfen lohnt.

Und das auf verschiedenste Weise.

Kennst Du Aktionen, die Dich besonders beeindruckt haben?

Ich finde z.B. die Aktionen vom Zentrum für politische Schönheit gut: politicalbeauty.de/aktionen.ht

Show thread

Dies ist eine Liebeserklärung an die Bände der Enola Holmes Serie - ursprünglich geschrieben von Nancy Springer, aber gezeichnet und als Graphic Novel abgewandelt von Serena Blasco.

Ich gestehe, dass ich hier sehr in Versuchung gerate, diese Bücher besitzen zu wollen, aber noch bin ich stark und habe sie nur ausgeliehen.

Bevor Du die Graphic Novels liest, solltest Du die Originalbücher lesen, da die Geschichte schon stark gekürzt ist und Dir dadurch einige Details entgehen - auch wenn die liebevollen Zeichnungen das mehr als wett machen.

Dafür sind die Graphic Novels aber auch schon ab 9 Jahren empfohlen, die Bücher aufgrund ihrer Komplexität erst ab 12 Jahren.

Inhaltlich thematisieren alle Bände die Rolle der Frau im ausgehenden 19. Jahrhundert und zeigen wie absurd das Rollenverständnis und die Ansprüche damals waren.

Wenn Du Sherlock Holmes, Miss Marple und Miss Fisher magst, dann werden Dir diese Bücher sehr gefallen.

Ich habe gerade diesen taz Artikel gelesen, in dem von einem möglichen Zusammenhang zwischen einer verspäteten Menstruation und der Covid-19-Impfung berichtet wird.

Während ich dazu aus eigener Erfahrung sagen kann, dass enorme Zyklusschwankungen bei menstruierenden Personen auch schon vor Corona vorkamen und der weibliche Zyklus sowieso etwas total Individuelles ist, muss ich mich noch über etwas anderes aufregen:

In den USA und Großbritannien gibt es mittlerweile Studien die den oben genannten Zusammenhang ergründen, indem sie auf Daten in Apps zurückgreifen, in denen menstruierende Menschen ihren Zyklus dokumentieren. (Die also eigentlich für einen ganz anderen Zweck gesammelt wurden...)

In Deutschland nicht - wer ist Schuld? Der böse ! 🙄 🙄 🙄

"In Deutschland, das vermutet BVF-Vorsitzender Doubek, würden solche breiten Auswertungen durch Datenschutzbedenken erschwert."

taz.de/Covid-19-Impfung-und-Me

@ItsMeMaxine hat mich auf den Dokumentarfilm "Cow" von der britischen Regisseurin Andrea Arnold aufmerksam gemacht und ich muss ehrlich gestehen, dass ich ihn mir nicht anschauen konnte.

Dafür gibt es hier aber eine sehr gute Rezension:

filmloewin.de/cow/

"Der Film zeigt eine Extremform weiblicher Ausbeutung und erzählt auf diese Weise davon, was Patriarchat und Kapitalismus miteinander verbindet: Macht. Denn am Ende kann dieses System nur durch Unterdrückung existieren. Hier sind es die Milchkühe, die wie Ware behandelt werden, die ein Dasein fristen, anstatt leben zu dürfen."

Ich bin gerade total fasziniert von der Rolle des Fahrrads in Bezug auf die Emanzipation der Frau - seit @SheDrivesMobility das im Lilapodcast erwähnt hatte lässt es mich nicht los.

Ich hatte es zwar schon in den Enola Holmes Büchern von Nancy Springer gelesen, aber so richtig bewusst geworden, ist es mir tatsächlich erst durch diese Aussage.

Jetzt stöbere ich gerade im Internet nach Fakten und es tun sich Welten auf! 😃

Falls es noch etwas gibt, das ich unbedingt zur Rolle des Fahrrads in der Historie wissen sollte - immer her mit den Fakten.

Ich lese gerade "Ökofeminismus - Beiträge zu Praxis und Theorie" von Maria Mies und Vandana Shiva.

Und ich denke immer wieder, dieses Buch könnte genauso gut heute geschrieben worden sein, dabei ist es fast 30 Jahre alt.

z.B.: "Was die Menschen in den Industrieländern betrifft, so ist inzwischen hinlänglich klar geworden, dass dieser Fortschritt, diese Entwicklung in rasantem Tempo zu einer weltweiten ökologischen Katastrophe führt. Fast täglich werden wir überschüttet mit neuen ökologischen Horror-Meldungen. Trotz der Informationsfülle über die Zerstörung der Umwelt durch die Industriegesellschaft hat sich dieses Wissen jedoch kaum in verändertem Alltagsverhalten umgesetzt."

Warum stehen wir heute immer noch an diesem Punkt? Was ist in den vergangenen 30 Jahren eigentlich passiert?

In der aktuellen Folge 232 des Einfach Vegan Podcasts sprechen @VeganCannibal und ich über den tollen Film "The seeds of Vandana Shiva", den wir durch viel Glück über ein digitales Festival schon anschauen konnten.

Vandana Shiva ist ein großes Vorbild für mich und ich kann jeder·m empfehlen sich stärker mit ihr zu beschäftigen.

Vandana Shiva ist eine durch und durch inspirierende Persönlichkeit.

Sie beweist einmal mehr, dass es schon immer Einzelpersonen und kleine Gruppen waren, die in unserer Historie etwas bewirkt haben.

von-herzen-vegan.de/podcastfol

Ich bin immer wieder auf der Suche nach guten Kinderbüchern, die mein Kind bestärken und dieses Buch kann ich sehr empfehlen - das einzige, was das Kind und mich stört, ist der Titel "Sei ein ganzer Kerl".

Deshalb habe ich das Buch ein wenig umgestaltet und nun ist es rundum gut 🙂

Du findest es hier : zuckersuessverlag.de/collectio

In der aktuellen Folge 231 des Einfach Vegan Podcasts spreche ich mit Anna-Lena Klapp über ihr Buch "Food Revolte: ein vegan-feministisches Manifest".

Anna-Lena Klapp hat ein ungemein wichtiges Buch zur aktuellen Debatte in unserer Gesellschaft geschrieben.

Wir müssen den Blick unbedingt weiten und nicht nur die (ebenfalls sehr wichtigen) Tierrechte im Fokus behalten, sondern den gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang, in dem wir leben.

Und da finden wir Ungerechtigkeit auf allen Ebenen, das Mensch-Tier-Verhältnis ist nur ein Teil davon.

von-herzen-vegan.de/podcastfol

digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!