In der aktuellen Folge des Einfach Vegan stellen @VeganCannibal und ich das uneingeschränkt lesenswerte Buch "Stell Dir vor - mit Mut und Fantasie die Welt verändern" von Rob Hopkins vor.

Das gesamte Buch ist eine fulminante Ode an die Vorstellungskraft, voller Vorschläge, Ideen und praktischer Beispiele, die zeigen, dass wir es schaffen können, unseren Planeten zu retten: gemeinsam, wenn wir all unseren Mut zusammennehmen und fantasievoll handeln.

Du hast die Möglichkeit das Rezensionsexemplar, das uns freundlicherweise kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt wurde, in einer Verlosung zu gewinnen - mehr dazu hörst Du in dieser Folge:

von-herzen-vegan.de/podcastfol

Übrigens:

Am Samstag, den 25.9.2021 gebe ich für das LOLA Kulturzentrum in Hamburg-Lohbrügge im Rahmen der einen Workshop zum Thema "Aktiv fürs - das kann ich tun".

Die Teilnahme ist kostenlos und es sind noch zwei Plätze frei.

Start: 11 Uhr

Anmeldung ist erforderlich:

lola-hh.de/kurse-workshops/#wo

Was mich ja besonders am Bürgergutachten des Bürgerrats freut, ist dass sie die Notwendigkeit einer pflanzlichen Ernährung erkannt haben:

"Die Ernährungsleitlinien der DGE müssen bis Anfang 2023 für eine gesunde und klimafreundliche Ernährung auf Grundlage der Planetary Health Diet neu ausgerichtet werden."

Das komplette Gutachten findest Du hier: buergerrat-klima.de/ergebnisse

Nachdem ich nun eine Woche lang immer wieder über die Klimaschädlichkeit des Fliegens (mit dem , nicht durch eigene Kraft...) und dem Wunsch danach neue Kulturen und Landschaften kennenzulernen diskutiert habe, habe ich vorgestern diese Podcastfolge von Rob Hopkins gefunden, die es auf den Punkt bringt:

robhopkins.net/2021/05/28/from

Rob Hopkins erörtert in dieser Folge mit zwei Gästen die Frage "What if we all stopped flying?" und ich fand es sehr inspirierend zuzuhören - eine klare Empfehlung von mir.

Was mir in letzter Zeit immer wieder negativ auffällt: ein Zusammenhang zwischen Körpergewicht und CO2-Emissionen in ökologischen Fußabdrucksrechnern.

Im CO2 Rechner des deutschen Umweltbundesamtes wird mir als Optimierungsmöglichkeit meines ökologischen Fußabdrucks eine Gewichtsreduktion angezeigt.

Ich finde, das ist und befeuert doch wieder das Vorurteil, dass dicke Menschen ihrer Mitwelt schaden.

Abnehmen fürs finde ich als Botschaft sehr bedenklich.

In der aktuellen Folge 232 des Einfach Vegan Podcasts sprechen @VeganCannibal und ich über den tollen Film "The seeds of Vandana Shiva", den wir durch viel Glück über ein digitales Festival schon anschauen konnten.

Vandana Shiva ist ein großes Vorbild für mich und ich kann jeder·m empfehlen sich stärker mit ihr zu beschäftigen.

Vandana Shiva ist eine durch und durch inspirierende Persönlichkeit.

Sie beweist einmal mehr, dass es schon immer Einzelpersonen und kleine Gruppen waren, die in unserer Historie etwas bewirkt haben.

von-herzen-vegan.de/podcastfol

digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!