🌍 Wenn alle Menschen so ressourcenintensiv lebten, wie wir Deutschen, würde der #Erdüberlastungstag auf den 4. Mai fallen. Das ist das Datum, an dem die Menschheit mehr ökologische Ressourcen verbraucht hat, als der Planet in einem ganzen Jahr regenerieren kann.
#EarthOvershootDay

RT @BendlerBlogger@twitter.com

Unter anderem @heddergott@twitter.com hatte mich gefragt, wie es denn in diesem Jahr mit einem Content Strategy Camp aussehe. Nun, es wird ein Zehntes geben, aber es wird ein . Warum, hat @pshelferich@twitter.com hier wunderbar auf den Punkt gebracht. Wir sehen uns. linkedin.com/posts/activity-69

🐦🔗: twitter.com/BendlerBlogger/sta

Kein - wir haben im Orga-Team entschieden, dass wir mit dem Content Strategy Camp aussetzen. Umso mehr freuen wir uns auf das zehnte dieser Reihe im nächsten Jahr!

Sonntagsprogramm…

RT @tazgezwitscher@twitter.com

"It's either for the rich or breakdown." @jasonhickel@twitter.com talks to @ondreka@twitter.com about the myth of green growth and how we shift to a post-capitalist economy. Listen to this week's episode of the Dissens Podcast here: fal.cn/3odWy

🐦🔗: twitter.com/tazgezwitscher/sta

zum Thema : Wir haben an der Hochschule Darmstadt hierzu eine 75%-Stelle ausgeschrieben, Deadline für Bewerber*innen ist der 30.4.2022.

Lasst Euch nicht abschrecken von der zunächst kurzen Laufzeit: Sobald das Exposé der Diss angenommen ist, soll die Stelle auf insgesamt 3,5 Jahre verlängert werden.

h-da.de/hochschule/arbeiten-an

Ich mag ja die Talks Daily. In der aktuellen Folge geht es um die Initiative 30 by 30, von der man IMO viel zu wenig hört. Das Ziiel: Ein wichtiger Baustein, um Biodiversität zu sichern und Klimawandel zu bremsen. Wie? Indem bis 30% der Erdoberfläche bis 2030 unter Schutz gestellt wird

ted.com/talks/enric_sala_a_bol

Die Öffentlich-Rechtlichen sind wichtiger denn je. Sie sind , aber sie müssen weiterentwickelt werden - in einem transparenten Prozess, an dem wir alle teilhaben können. Deshalb bin ich gern dabei bei der Aktion unsere-medien.de. Macht Ihr auch mit?

„Leudee, das nächste Jahr muss besser werden!“
„Cheffe, ich hab noch Marketingbudget…“
„Komm, wir machen eine Twitterkampagne“
„Cool, und dann ab ins Wochenende“

Erzähler: Und ein kleines Shitstürmchen kam in Gang. Und wenn sie nicht gestorben sind, freuen sie sich noch heute, dass ihre sogar kommentiert wird…

Wer beobachtet die ? Eine sehr renommierte Adresse dafür ist ist seit etwa 70 Jahren die medienkorrespondenz.de/ - ein Fachmagazin, das nicht nur Informationen zu Medienangeboten aggregiert, sondern auch genauer hinschaut und fachkundig kommentiert. Gerade auch mit Blick auf den öffentlich-rechtlichen . Zum Ende des Jahres soll das Ganze nun eingestellt werden. Kein gutes Zeichen, denn ein kritisches Hinterfragen des Geschehens ist auch im Interesse aller Gebührenzahler:innen.

Endlich Sonne (zumindest immer wieder) - da fühlt es sich gleich auch am Schreibtisch besser an :) Und die Waschmaschine läuft wieder mal mit .

Gude aus Darmstadt. Mir geht's wahrscheinlich wie vielen bei ihrem ersten Tröt: Ich freu drauf, mich erst mal umzusehen (tatsächlich war ich vor längerem schon mal im Fediverse unterwegs, das ist aber eingeschlafen). Und dann bin ich gespannt auf interessante Infos und gute Gespräche! Insofern: Reboot it :)
Ansonsten: Wo es sich ergibt kann ich eine Perspektive aus einer Hochschule einbringen.

digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!