Unbezahlte Freiwillige versuchen Abhilfe zu schaffen, indem sie die Meldungen automatisiert einsammeln und fachgerecht per -Feed und im bereitstellen: meta.prepedia.org/wiki/FediNIN

/c

Show thread

@digitalcourage Ihr sagt, dass Fedinina auch RSS machen soll. Leider konnte ich dazu nichts finden (weder in Prepedia noch google noch Feedly). Wo ist das?

@ralf_muschall Der RSS-Feed wird von Mastodon erzeugt. Man sucht sich auf der -Übersichtsseite einen passenden Kanal aus und hängt einfach „.rss“ an den Link an. So wird z.B. aus dem Mastodon-User-Profil social.prepedia.org/@FediNINA_ der -Feed social.prepedia.org/@FediNINA_. /c

@digitalcourage #NINA hat sich eh nicht gerührt. Ist also sowieso unbrauchbar 😅

@mauri5hut @digitalcourage +1 kein Ton keine Nachricht usw. in der app wurde es auch erst verspätet aufgelistet.

@digitalcourage Warum nicht EU-Konform werden und Cell-Broadcast einführen?

en.wikipedia.org/wiki/EU-Alert

Ist für alle die kein Smartphone sondern nur ein Handy haben + weniger Bandbreiten/Performance-Probleme + keine Update Probleme

@genofire @digitalcourage Laut der deutschen Wikipedia können die hiesigen Mobilfunkprovider das technisch nicht.

@ralf_muschall @digitalcourage Jep das Feature in der Software der Mobilfunkstationen hat man wohl bewusst nicht gekauft und so Geld gesparrt. (Meine Einschätzung) Das sollte Hardware-Technisch kein Unterschied machen.

@genofire @ralf_muschall
Zum Glück kann die Bundesnetzagentur das einfach verpflichtend machen und ist nicht primär eine Lobbyorganisation der Telekom. Zumindest offiziell.

Außerdem haben O2 und Vodafone das technisch eine lange Zeit unterstützt. Vodafone hatte das auch für externe Partner offen, ich würde also davon ausgehen, dass zumindest theoretisch dort relativ schnell die Möglichkeit besteht das zum laufen zu bringen.

@genofire @digitalcourage Definitiv sollte dieser Kanal auch verwendet werden nur halt ggf. mit dem Verweis auf (Dann hoffentlich auch Datenschutz konforme) WarnApps und Info seiten usw..
Gibt es eine Petition oder so dafür oder wem muss ich(müssen wir) eine mail schreiben damit das umgesetzt wird?

@digitalcourage und eine Warnung via Nina kann auch nicht um 11 Uhr.

@digitalcourage

Bitte entschuldigt, falls ihr dies nun 2x seht - ich groove mich gerade in Mastodon ein und bin noch ein wenig verwirrt...

Wer braucht denn heutzutage noch die teuerste App der Welt, um sich tracken zu lassen?

corodok.de/kontaktverfolgung-a

Erschreckend, wie beiläufig und kleinlaut dies mal eben kundgetan wird - in den Börsennachrichten ?!?

@digitalcourage Zitat Unger: Ja, die Niederlande zum Beispiel setzen auf dieses Cell-Broadcast-System. Wir haben davon Abstand genommen, weil die Mobilfunknetze - wie man etwa an Silvester sieht - im Fall der Fälle nicht ausreichen. Hinzu kommt ein datenschutzrechtliches Problem. Wenn man direkt die Handys ansteuert, werden auch Bewegungsdaten erfasst. Wir setzen daher auf die App...

@lioh @digitalcourage datenschutzrechtlich sehe ich da kein Problem, schließlich soll es ja in Notfällen (Gefahr für Leib und Leben) eingesetzt werden. Da tritt eigentlich alles andere in den Hintergrund.

@datenschutzratgeber @digitalcourage ah, in Notfällen wird jeglicher Datenschutz ausser Kraft gesetzt? Interessante Haltung. Anyhow, der Witz an der Sache ist/war ja, dass die Apps hingegen zahlreiche Tracker enthalten.

@lioh @digitalcourage Naja, immer nach dem Prinzip der Verhältnismäßigkeit. Würden denn bei Cell Broadcast überhaupt so viele Daten beim Provider anfallen? Kenne mich da leider nicht so aus, würde aber das aber nicht denken.

@datenschutzratgeber @digitalcourage zunächst einmal: Datenschutz kennt keine Verhältnismässig. Davon ab wird durch die Apps wie sie aktuell sind, viel mehr Tracking betrieben als über Cell Broadcasts.

@lioh @digitalcourage Bis auf die Menschenwürde kennt alles Verhältnismäßigkeit. Aktuelles Beispiel: zulässige und verhältnismäßige Grundrechtseinschränkungen aufgrund Corona. Was würde der Provider bei Cell Broadcast überhaupt "sehen"? Eigentlich doch nicht mehr als im regulären Betrieb. Das mit den Trackern stimmt, hab ich ja auch nicht bestritten.

@datenschutzratgeber @digitalcourage also bei mir gehört Datenschutz zu den Grundrechten. Cell Broadcasts sind wie gesagt harmlos im Vergleich zu dem was die Apps aktuell machen.

Sign in to participate in the conversation
digitalcourage.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!